Rodhocetus Fakten

0
5


Name:

Rodhocetus (griechisch für „Rodho-Wal“); ausgesprochen ROD-Hacke-SEE-Tuss

Lebensraum:

Küsten Zentralasiens

Historischer Zeitraum:

Frühes Eozän (vor 47 Millionen Jahren)

Größe und Gewicht:

Bis zu 10 Fuß lang und 1.000 Pfund

Diät:

Fisch und Tintenfisch

Unterscheidungsmerkmale:

schmale Schnauze; lange Hinterbeine

Über Rodhoketus

Entwickeln Sie den Vorfahren des Hundewals Pakicetus um ein paar Millionen Jahre weiter, und Sie enden mit etwas wie Rodhocetus: einem größeren, stromlinienförmigeren, vierbeinigen Säugetier, das die meiste Zeit im Wasser und nicht auf dem Boden verbracht hat Erde (obwohl seine Pose mit getrennten Füßen zeigt, dass Rodhocetus in der Lage war, für kurze Zeit zu gehen oder zumindest auf festem Boden zu kriechen). Als weiterer Beweis für die zunehmend marine Lebensweise der prähistorischen Wale der Zeit derIm frühen Eozän waren die Hüftknochen von Rodhocetus nicht vollständig mit seiner Wirbelsäule verschmolzen, was ihm eine größere Flexibilität beim Schwimmen verlieh.

Obwohl Rodhocetus nicht so bekannt ist wie Verwandte wie Ambulocetus (der „laufende Wal“) und der zuvor erwähnte Pakicetus, ist er einer der am besten belegten und am besten verstandenen Wale des Eozän im Fossilienbestand. Zwei Arten dieses Säugetiers, R. kasrani und R. balochistanensis, wurden in Pakistan entdeckt, dem gleichen allgemeinen Fundort wie die meisten anderen frühen fossilen Wale (aus Gründen, die immer noch ein Rätsel bleiben).Besonders interessant ist die 2001 entdeckte R. balochistanensis ; Zu den fragmentierten Überresten gehören ein Hirnschädel, eine Hand mit fünf Fingern und ein Fuß mit vier Fingern sowie Beinknochen, die eindeutig nicht viel Gewicht tragen konnten, ein weiterer Beweis für die Existenz dieses Tieres im Halbmeer.